Radtour durch die Gemeinde Bawinkel

Auch die vom CDU Ortsverband Bawinkel organisierte Fahrradtour duch die Gemeinde Bawinkel wurde von den Bürgerinnen und Bürgern wieder sehr gut angenommen. Teilgenommen haben u.a. auch M.d.L. Bernd-Carsten Hiebing, M.d.L. Marco Mohrmann, Bürgermeister Adolf Böcker, SGB Matthias Lühn und Ortsverbandsvorsitzender Piet Langels. Zudem die CDU Kandidatinnen und Kandidaten für den Gemeinderat und Samtgemeinderat.

Nach der Begrüßung ging es zunächst zum Bestattungsinstitut Pingel, das sich seit einiger Zeit in Bawinkel mit einem zweiten Standort angesiedelt hat. Bestatter Karl-Hermann Pingel erläuterte die Entwicklung des Unternehmens, die Veränderungen im Bestattungswesen und die Herausforderungen der Branche insgesamt. Nach einem kühlen Getränk ging es weiter, vielen Dank Herr Pingel für die Informationen.

Besuch beim Bestattungsinstitut Pingel

Im Anschluss ging es in die Erweiterung des Gewerbegebietes „Im Sande“. Hier haben sich bereits zwei Unternehmen angesiedelt, die fleißig mit dem Errichten der Betriebsgebäude beschäftigt sind. Bürgermeister Adolf Böcker erläuterte die weitere Entwicklung, auch für die noch verfügbaren Flächen liegen bereits konkrete Anfragen vor. Insgesamt ist das Ansiedeln entsprechender kleiner und mittlerer Betriebe für unsere Gemeinden von besonderer Bedeutung. Denn es entstehen Arbeitsplätze direkt vor Ort, und wenn die Unternehmen gut laufen, werden auch entsprechende Gewerbesteuern gezahlt. Besonders wichtig ist es, dass wir die bereits vor Ort aktiven Unternehmen bei entsprechenden Erweiterungswünschen unterstützen.

Der Abschluss war bei der Firma TIBA. Firmeninhaber Ralf Tihen und Seniorchef Alfons Tihen, sowe einige Mitarbeiter waren dabei und stellten den Betrieb kurz vor. Das Unternehmen ist im Bereich Futtermittel sehr gut unterwegs und hat sich mit seiner Produktionsstätte in Bawinkel in den letzten Jahren hervorrgend entwickelt. Der Betrieb ist ein wichtiger Arbeitgeber in der Samtgemeinde Lengerich, wir sind froh, dass das Unterehmen bei uns aktiv ist.

Das Unternehmen TIBA ist wie viele andere Unternemen in der Samtgemeind Lengerich, und generell auch im Emsland, direkt der Landwirtschaft vor- bzw. nachgelagert. Daher sind die aktuellen Entwicklungen in der Landwirtschaft auch für diese Firmen von besonderer Bedeutung. Es war daher sehr interessant, das M.d.L. Marco Mohmann (Mitglied im Ausschuss Ernährung, Landwirtschaft u. Verbraucherschutz) über die politischen Diskussionen und auch Probleme im Zusammenhang mit der Landwirtschaft berichten konnte. In den letzten Jahren musste die Landwirtschaft sich mit vielen Problemen und Herausforderungen auseinandersetzen. Dabei waren auch die Entscheidungen aus der Bundes- und Landespolitik nicht immer leicht nachzuvollziehen. Die Landwirtschaft braucht dringend verlässliche Vorgaben und gute Rahmenbedingungen im Markt. Zum Beispiel ist eine deutliche Kennzeichnungspflicht für Produkte aus anderen Ländern sehr wichtig. Vielen Dank für die Einblicke, Marco Mohrmann.

Piet Langels und M.d.L. Marco Mohrmann

Zum Abschluss gab es leckeres Gegrilltes, gekühlte Getränke und viele gute Gespräche. Insgesamt ein gelungener Abend.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.